Das war ein Satz mit X...
Am Sonntag Nachmittag reisten wir mit einer krankheitsbedingt geschwächten Mannschaft nach Bergedorf.

Mit einem Schlagabtausch starteten wir ins Spiel. Zwischenzeitlich konnte sich Bergedorf eine 3 Toreführung erspielen. Kurzzeitig kämpften wir uns wieder dann aber wieder auf einen Zwischenstand von 8:10 (21. Minute) heran. Leider war dies die letzte Führung für uns in diesem Spiel.

Die Kräfte ließen Ende der 1. Halbzeit nach, sodass wir mit dem Halbzeitergebnis von  14:10 für Bergedorf das Spielfeld verließen.

Am Anfang der 2. Halbzeit gelang es uns wieder nicht, den Ball im Tor unterzubringen und die Gegnerin Steffen vom Tor fernzuhalten. Aufgrund dessen mussten wir leider eine 7 Tore Rückstand in Kauf nehmen (20:13 in der 39. Minute).

Durch eine Umstellung in der Abwehr konnten wir dann Bälle erobern und diese teilweise auch vorne verwandeln. Kurz gesagt: wir konnten das Spiel doch noch einmal spannend gestalten. In den letzten 5 Minuten kämpften wir nochmal und konnten einen Zwischenstand von 26:26 in der 58. Minute rausholen.

Die Gegner warfen dann das entscheidene Tor und wir verlieren mit 27:26.

Letztlich ist zu sagen, dass wir einfach nicht zu unserer normalen Form gefunden haben, es gab zu viele technische Fehler und wir konnte die Ausfälle in den eigenen Reihen nicht kompensieren, da einige Spielerinnen immer noch nicht wieder richtig fit sind.

Nun heißt es, abhaken, auf Heide freuen und vorallem richtig gesund werden!