Spannung können wir…

Am letzten Wochenende hießen wir die drittplatzierten Mädels von HL Buchholz 08 / Rosengarten 2 in unserer Halle in Mönkeberg willkommen. Uns war aus dem Hinspiel (26:22 Niederlage) klar, dass dies ein schweres Spiel werden wird und Buchholz / Rosengarten 2, nur 2 Minuspunkte hinter uns, motiviert ins Spiel starten wird.

Wir starteten in ungewohnter Startaufstellung gut ins Spiel. Wer sich wunderte: Lisa kuriert ihre Verletzung aus dem Spiel gegen die Krabben aus, um das Team schnell wieder unterstützen zu können und Franzi war aus familiären Gründen verhindert.

Dem 1:1 und 3:3 folgte durch ein gutes Laufspiel und eine stabile Abwehr ein 7:3 nach 15 Spielminuten. Unsere Abläufe im Angriff waren stimmig und wir schlossen unsere Würfe konzentriert ab, sodass wir unsere Führung bis zur Halbzeit auf 13:8 halten konnten.

Anders, als in anderen Spielen, starteten wir energisch in die zweite Halbzeit und wollten den Sieg in eigener Halle. Nach einer sieben Tore Führung in der 33. Minute kamen die Mädels aus Buchholz wieder ran. Wir fanden in der Abwehr keinen Zugriff und ließen uns ausspielen. Im Angriff agierten wir kraft- und ideenlos, sodass es in der 47. Minute 19:19 stand. Nun hieß es kämpfen, jedoch schlichen sich mehr und mehr technische Fehler in unser Spiel.

In der 58. Minute lagen wir 22:24 zurück und eine aufregende Schlussphase begann. Krissi erzielte den Anschlusstreffer 1:30 Minute vor Schluss und der Angriff der Gegner blieb erfolglos. In der letzten Minute kassierten wir eine 2-Minuten-Zeitstrafe im Angriff, sodass wir in Unterzahl das Spiel beenden mussten. Jedoch konnte der Gegner auch hier den Ball nicht im Tor unterbringen und wir versuchten noch mit aller Kraft, zum Tor zu ziehen und ein Unentschieden zu retten. Durch ein Foul der Gegner, welches eine Disqualifizierung nach sich zog, bekamen wir 5 Sekunden vor Schluss einen 7 Meter, den Trine zum Unentschieden verwandeln konnte.

Nun sind wir in eigener Halle leider nicht mehr „verlustpunktfrei“, jedoch konnten wir die Tabellenführung trotzdem ausbauen.

Wir bedanken uns bei allen Fans und die super Stimmung in der Halle und freuen uns aufs nächste Spiel!

HSG Olé Olé!