Ganz nach dem Motto- Nicht schön, aber selten: Wir in Oyten- kurz hinter Bremen. Nach längerer Anreisezeit mit Stau und „Schiettwetter“ kamen wir an. Die Anspannung war bereits im Bus zu spüren, da wir kurzfristige Spielerinnenausfälle hatten.

Trotzdem starteten wir konzentriert in die erste Halbzeit. Das klappte gut und wir gingen schnell in Führung. Durch eine 3-2-1 Abwehr verschafften wir uns direkt Sicherheit und eine gewisse Aggressivität. Doch auch unserer Gegnerinnen wussten darauf zu reagieren. Sie schafften dennoch keinen Ausgleich und wir führten in der 20. Minuten mit sieben Toren. Mit ausgebauten Selbstvertrauen und vielen schönen Toren durch Janne und Lena gingen wir in die Halbzeit.

Wir starteten auf Energiesparmodus mit einer 6-0 Abwehr. Doch auch darauf schafften die Oyterinnen keinen Ausgleich. Wir hielten konstant unsere 4 Tore-Führung und könnten am Schluss noch durch schönes Tempospiel das Ergebnis etwas verschönern.

Das Spiel blieb nicht Zeitstrafen frei, aber wir bedanken uns für das faire Spiel mit schönen Toren beiderseits und unseren mitgereisten Fans ohne die es nur Halb so schön gewesen wäre.