Am Samstag, den 18.12.2021 stand das letzte „Heimspiel“ auf dem Plan. Jedoch mussten wir unsere Spielstätte nach Wattenbek verlagern – an dieser Stelle nochmal einen großen Dank für die nette, faire Geste an die @1.frauentsvwattenbek !
In ungewohnter Umgebung haben wir den Tabellenvierten @buxtegirlz empfangen. Das Spiel war auf dem Blatt Papier an Spannung kaum zu übertreffen und so sollte es auch kommen. Für die Fans ein Leckerbissen gepaart mit qualitativ hochwertigem Handball.

Zunächst gewannen die Gäste aus Buxtehude die Oberhand, erzielten nicht nur das erste Tor, sondern wir fanden innerhalb der ersten 10 Minuten nur schwer in das Spiel. Das hohe Pensum der letzten Wochen war uns anzumerken, denn nicht nur die physische Frische, insbesondere die schweren Beine machten uns in der Anfangsphase zu schaffen. Nach dem holprigen Start sind wir nach 12 Minuten das erste Mal in Führung gegangen und konnten die Fehler der Gäste effizient ausnutzen, wobei die Gästetorhüterin einen gut Tag erwischt hat und uns das Leben erschwerte. Zur Halbzeit stand es verdient 15:12 für uns.

Die Fans konnten zwischen beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch erleben, doch bis zur 49. Minute behielten wir die Führung auf unserer Seite - zeitweise sogar mit 3 Toren. Anschließend wurde die Chancenausbeute geringer und die Gäste konnten zum ersten Mal wieder ausgleichen. Hierbei taten 14 Pfostentreffer und 3 verworfene 7-Meter ihr übriges zum Spiel, wodurch Buxtehude sich kurz vor Schluss mit 2 Toren absetzen konnte. Doch wir gaben nicht auf und kämpften uns wieder heran. Am Schluss hatten wir sogar - durch eine starke Parade unserer Torhüterin - die Chance den Siegtreffer zu erzielen, jedoch ließen wir uns durch die aufkommende Hektik anstecken und suchten zu früh den Abschluss. Somit endete das Spiel mit einer fairen Punkteteilung beim Stand von 25:25.