Nachdem unsere letzten zwei Spiele aufgrund von Corona abgesagt wurden und wir das erste Spiel in diesem Jahr gegen SCALA deutlich verloren haben, empfingen wir voller Vorfreude auf einen Sieg am Samstag Abend den TSV Wattenbek in unserer Halle in Schönkirchen.

Im Hinspiel konnten wir zwei Punkte durch einem 36:33 Sieg mit nach Hause nehmen und auch gestern wollten wir die nächsten zwei Punkte für uns gewinnen. Wattenbek hatte die letzten zwei Wochen zwei Derbys gewinnen können und war deshalb heiß auch das dritte Derby gegen uns zu gewinnen, aber auch wir waren heiß endlich wieder auf die Platte zu gehen nach der zweiwöchigen Spielpause. 

Bis zur 26. Spielminute war das Spiel sehr ausgeglichen und bis zur Halbzeit konnte sich Wattenbek mit einem drei Tore Vorsprung von uns absetzen, sodass wir mit 15:18 in dir Halbzeitpause gingen. 

Nach der Halbzeit konnten wir in den ersten fünf Minuten durch einen 3:0 Lauf den Ausgleichstreffer zum 18:18 erzielen und waren wieder auf Augenhöhe. Immer wieder konnte Wattenbek sich mit zwei Toren absetzen, aber auch uns gelang es immer wieder uns auf  zwei Tore heranzukämpfen und den Ausgleichstreffer zu erzielen. In der zweiten Halbzeit schafften wir es nicht einmal in Führung zu gehen, was uns den Sieg in der Endphase schwer machte. In der 58. Minute setzte sich der TSV mit zwei Toren ab. Nach einer zwei-Minuten-Zeitstrafe für Wattenbek ergriffen wir noch einmal die Chance die zwei Tore aufzuholen und schafften es durch ein 7-Meter-Tor zum 27:28. Wir stellten uns sehr offensiv in unsere Hälfte, dabei ist es uns nochmal gelungen den Ball abzufangen und mit Tempo den letzten Treffer zum 28:29  zu erzielen. 

Es war ein schweres Match auf Augenhöhe, welches mit einer Punkteteilung verdient gewesen wäre.

Nächste Woche geht es für uns nach Buxtehude.